banner derpreis


Viele Katzen - Interessenten sind erstaunt oder sogar erbost, wenn sie hören, dass eine Rassekatze als Liebhabertier zwischen EUR 700 und EUR 800 kostet. Eine Zuchtkatze sogar EUR 1000 oder mehr. Dann hört man, sie wollen ja nicht den ganzen Wurf kaufen, sondern nur eine Katze. Weiterhin werden jetzt vermehrt sogenannte ”Rassekatzen” für 300 -  400 EUR angeboten. Warum nun dieser Preisunterschied, wobei die Kätzchen doch alle gleich schön aussehen???

Es gibt Zuchten ,unter anderem auch wir, die bei der Zucht und Aufzucht der Babys sehr viel Wert auf Qualit ät legen und nicht auf Quantiät.  Das fängt schon bei der Pflege, Unterkunft und Ernährung unserer Elterntiere an. Sie werden, genau wie die Babyp s¤äter, rund um die Uhr betreut und bekommen sehr hochwertiges Futter. Außerdem finden regelmäßige Arztbesuche und Kontrollen statt, sowie Impfungen, Entwurmungen, PKD-Test , HCM - Schallungen, Chips setzen, Gesundheits-Checks und vieles mehr .

Dazu kommt die besondere Ernährung der trächtigen Katze und weitere Untersuchungen, wie Ultraschall, Röntgen, etc., damit die Babys auch schon im Bauch gesund heranwachsen. Die Geburt geht nicht immer ohne Komplikationen von statten, sodass es auch zu einem Kaiserschnitt kommen kann, der mal eben über EUR 300 kosten kann.

Für die Babys braucht man dann auch eine Wurfkiste, einen Kittenlaufstall und vieles mehr. Und wenn die Katzenbabys auf der Welt sind, brauchen sie zur Ernährung hochwertige Katzenaufzuchtsmilch, später sehr hochwertiges Futter, erhalten mehrfach Entwurmungen und auch ihre wichtigen Impfungen. Schon bei den kleinsten Anzeichen einer Erkrankung ist ein Tierarztbesuch fällig, damit die Katzenbabys auch total gesund sind. Vor der Abgabe ins neue Zuhause findet dann noch einmal eine tierärztliche Gesundheitsuntersuchung  statt, wobei auch Kotproben- und Blutgruppenuntersuchungen stattfinden. Denn bei uns soll nur ein total gesundes Katzenbaby ins neue Zuhause umziehen. Die Katzenbabys erhalten einen Chip und eine EU - Heimtierausweis.

Sehr wichtig ist auch die Haltung der Katzenbabys. Bei uns werden nicht irgendwo Massen produziert, sondern wir legen viel Wert auf artgerechte Haltung. Wir lassen unsere Katzenbabys im Wohnzimmer aufwachsen, wo sie rund um die Uhr betreut werden und das beste Futter erhalten. Dadurch sind sie bei Abgabe total sozialisiert, anhänglich und verschmust.

Auch Spielzeug, Kratzbäume, Kuschelkissen- und decke werden in regelmäßigen Abständen neu angeschafft , Wohnräume müssen neu renoviert werden und  Einrichtungsgegenstände ausgetauscht werden. Die ordentlichen Reinigungen von vielen Katzentoiletten mit gutem Streu kosten auch schon sehr viel Geld. Dann kommen noch viele weitere Kosten, wie z.B.: Deko für die Katzenfotos, Fotoausrüstung, Homepage, Katzenverein, Anzeigen aufgeben und Ausstellungen besuchen, und vieles mehr.

All das führt dazu, dass Katzenliebhaber für mehr Geld ein rund um gesundes Katzenbaby erhalten und nicht später ständig zum Tierarzt mit dem Katzenbaby müssen, weil es plötzlich ständig krank ist, eventuell sogar auf Lebenszeit Erkrankungen hat. Dann rechnet sich auf einmal nicht mehr der so günstige Kaufpreis€, da man  nun enorme  Tierarztkosten bezahlen muss. Eventuell hat man auch lebenslang ein krankes Kätzchen. Ich denke, man sollte beim Kauf eines Kätzchens einmalig lieber etwas mehr bezahlen, und hat ein rundum gesundes Tier, als wenn man beim Kauf spart und dann später Tierarztkosten ohne Ende zahlen muss!!!! Oder will man auch ein verängstigtes Kätzchen, welches vielleicht ohne menschliche Liebe aufgewachsen ist? Ein Kitten, was nicht artgerecht ernährt wurde und Mangelerscheinungen bekommt?  Wo Impfungen, Voruntersuchungen und Entwurmungen fehlen? Oder, was auch schon vorgekommen ist , ein Katzenbaby welches kurz nach dem Einzug an einer unheilbaren Krankheit verstirbt, was tatsächlich öfter vorkommt, als man denkt.

Der Preis hat zudem überhaupt nichts mit dem Stammbaum zu tun, da dieser unter EUR 20 kostet.

Ich meine auch, dass ein verantwortungsvoller Züchter eher noch etwas draufzahlt, als an den Katzenbabys zu verdienen. Es ist genauso ein teures Hobby, wie alle anderen Hobbys auch, nur das man hier sehr viel Verantwortung für die Katzen und Kätzchen trägt!!